Archiv für den Monat: Dezember 2014

Wunschzettel: Die schönsten Geschenkideen zu Weihnachten

Geschafft! Mein Wunschzettel ist geschrieben. Ob sich wohl all meine Wünsche an Weihnachten erfüllen werden? Wünschen ist jedenfalls erlaubt, und vielleicht sind meine Eltern, pardon das Christkind, in diesem Jahr ja besonders spendabel. Ganz oben auf meiner Wunschliste steht die Schultertasche „Sweets and Treats“ der Marke Lief! in Rosa mit aufgedrucktem Bonbonmuster. Besonders gut gefällt mir die Applikation daran, die mit Lollis und einem Herzchen verziert ist.Ich schätze mal, dass meine besten Freundinnen da ganz schön neidisch sein werden … Oder sollte nicht doch besser das rosa Schmuckkästchen von Trousselier auf dem ersten Platz stehen? Ich bin ganz verzückt von dem Schmuckkästchen, das zugleich eine Spieluhr ist. Wenn man den Deckel öffnet, kommt im Inneren eine Balletttänzerin zum Vorschein, die sich zur Musik „La vie en rose“ dreht. Im Inneren des Schmuckkästchens fänden auch all meine Haarspangen, Ketten und Armbänder Platz. Christkind, würdest du bitte daran denken? Ich verlasse mich auf dich.
S60126
Ballerinas haben es mir einfach angetan, so auch das Puzzle von Djeco. Schafft man es, die 36 Teile zusammenzulegen, sieht man mehrere Ballerinas, die auf einer Blumenbühne tanzen.
513_0
Auch Engel haben an Weihnachten Hochsaison. Ich würde sie gerne unterstützen – von mir aus auch ganzjährig! – und wünsche mir daher zu Weihnachten das dreiteilige Engelset von Souza for Kids mit Flügeln, Zauberstab und Haarschmuck. Damit würde ich mich verkleiden und mich dann, Ehrenwort, auch ganz engelhaft und gar nicht mehr bengelhaft benehmen.
engel-kostuem13162-2555
Drückt ihr mir die Daumen, dass meine Wünsche in Erfüllung gehen?
Eine schöne Adventszeit und viele Grüße!
Eure kleine Diva

Den Weihnachtseinkauf stressfrei gestalten

Schenken ist klasse – und Beschenktwerden noch besser. Mein Wunschzettel ist bereits geschrieben (na ja, sagen wir, mein Papa hat alles notiert!). Natürlich glauben meine Eltern, dass ich noch ans Christkind glaube, und ich lasse den beiden den Spaß. Inzwischen habe ich aber herausgekriegt, wer bei uns eigentlich die Geschenke besorgt, Mama und Papa machen das. Und weil so ein Einkauf in der Vorweihnachtszeit, in den übervollen Straßen und Geschäften, ganz schön stressig werden kann und viel Zeit kostet, hat sich meine Mama ein paar Kniffe überlegt. So geht es leichter:
1.Erst überlegen, dann losgehen: Meine Mama sammelt das ganze Jahr über Wünsche in der Familie und unter Freunden und überlegt sich mit Papa vor dem Einkauf genau, wer was bekommen soll. Dann schreibt sie eine Liste, mit der sie in die Stadt geht. So kann sie gezielter einkaufen.
2.Eine Route überlegen: Vor dem Einkauf überlegt sie sich genau, in welcher Reihenfolge sie welches Geschäft ansteuern will. Damit spart sie sich unnötige Wege.
3.Stoßzeiten meiden: An den Samstagen ist in den Städten ganz schön viel los, abends an den Tagen vor Weihnachten oft auch. Meine Mama nimmt sich deshalb lieber einen halben Tag frei und geht am Vormittag los, wenn ich in der Schule bin. Da sind die Verkäuferinnen und Verkäufer noch nicht so gestresst und meine Mama hat viel Zeit und Ruhe zum Stöbern.
4.Im Internet einkaufen: Im Online-Shop kaufen ist ganz schön praktisch – das geht rund um die Uhr und von zu Hause aus. Aber lieber früh bestellen, damit alles rechtzeitig zum Fest noch ankommt.
5.Geschenke auf Vorrat: Immer dann, wenn meine Mama etwa besonders Hübsches oder Ausgefallenes sieht, kauft sie das als Geschenk auf Vorrat und hütet es in einem Schrank. Das macht sie das ganze Jahr über. Wenn Sie kurz vor Weihnachten noch ein kleines Geschenk sucht, braucht sie bloß in unseren Schrank zu greifen.
Viel Spaß beim Einkaufen und tolle Geschenkideen!
Eure kleine Diva